Kurzwanderung Dreilaufbuche (Uetental – Elbisgraben - Dreilaufbuche - Schleifenberg)
Fr 09.12.2022 09:45-14:00
  • Typ
    Wanderung
  • Text

    Kurzwanderung Dreilaufbuche

    Uetental – Elbisgraben - Dreilaufbuche - Schleifenberg

    Freitag 09.12.2022

    Streckendaten:

    Länge: 7.8 km, Aufstieg: 323 m, Abstieg: 323 m, Zeit: 2,25 Std.

    Treffpunkt:

    Bahnhof Liestal vor dem Migrolino um 09:50 (Zug S3 ab Basel SBB Abfahrt 09:31 Ankunft 09:47)

    Kosten:

    U-Abo TNW

    Anforderung:

    Trittsicherheit bei nassen Verhältnissen

    Verpflegung:

    Aus dem Rucksack; optional Restaurant mooi nach der Wanderung (Reservation erwünscht) / Gerne nehme ich auch Vorschläge für das Restaurant entgegen (zB. Fondue)

    Rückkehr:

    Ab Bahnhof Liestal in alle Richtungen

    Bemerkung:

    Teil der Banntagswanderung Liestal Dreilaufbuche

    Leitung:

    Reto Studer wanderleiterbaselbiet@gmail.com

    Anmeldung:

    Bis MI 07.12.2023 12:00 an wanderleiterbaselbiet@gmail.com.

    Bis DO 08.12.2023 abends erfolgt eine Bestätigung der Anmeldung per Email betreffend Durchführung. Es liegt im Ermessen des Tourenleiters Aenderungen an der Wanderung und an der Gruppengrösse vorzunehmen.



Von Fluh zur Flue (Frenkendorf – Schauenburgerfluh -Gempen - Schartenflue)
So 11.12.2022 09:15-15:00
  • Typ
    Wanderung
  • Text

    Von Fluh zu Flue

    Frenkendorf – Schauenburgerfluh -Gempen - Schartenflue

    Sonntag 11.12.2022

    Von Frenkendorf steigen wir auf zur Schauenburgerfluh. Von dort bietet sich bei nebelfreiem Himmel eine weite  Aussicht ins Ergolztal. Nach dem Blick auf die Baselbieter Waldlandschaft wandern wir zum Gempen mit einer nicht minder schönen Aussicht von der Schartenflue aus.

    Streckendaten:

    Länge: 10 km, Aufstieg: 490 m, Abstieg: 150 m, Zeit: 3,5 Std.

    Treffpunkt:

    Bahnhof Frenkendorf-Füllinsdorf um 09:15 (Zug S3 ab Basel SBB Abfahrt 09:01 Uhr Ankunft 09:14)

    Kosten:

    U-Abo TNW

    Anforderung:

    Trittsicherheit vor allem bei nassen Verhältnissen 

    Verpflegung:

    Aus dem Rucksack; optional Bärgbeiz Gempentum am Schluss der Wanderung (Reservation erwünscht)

    Rückkehr:

    Bus ab Gempen immer .24 Richtung Banhof Dornach

    Bemerkung:

    Optional: bei guter Sicht Schauenburgerfluh auf den Felssporn

    Leitung:

    Reto Studer wanderleiterbaselbiet@gmail.com

    Anmeldung:

    Bis DO 08.12.2023 12:00 an wanderleiterbaselbiet@gmail.com mit Angabe Reservation Bärgbeiz Gempenturm

    Bis FR 09.12.2023 abends erfolgt eine Bestätigung der Anmeldung per Email betreffend Durchführung. Es liegt im Ermessen des Tourenleiters Aenderungen an der Wanderung und an der Gruppengrösse vorzunehmen.

     

Abschlusswanderung
Mi 14.12.2022 09:00-16:00
  • Typ
    Wanderung
  • Text

    Routenbeschreibung: Reinach Dorf – Underi Allme – Spitzenhegli – Talholz – Bottmingen – Wuhrmatt – Binningen

    Streckendaten:   Länge: 6,8 km, Aufstieg: 118 m, Abstieg: 131 m, Zeit: 1 ¾ Std. (L)
    Treffpunkt: 9.05 Uhr, Bahnhofshalle Basel SBB
    Abfahrt: 9.18 Uhr mit Tram Nr. 11 nach Reinach
    Verpflegung: kleines Picknick unterwegs
    Einkehr: Restaurant Bijou, Binningen
    Rückkehr: Binningen Spiegelfeld Bus Nr. 34 14.06 Uhr alle 8 Min. Tram Nr. 10 Bottmingermühle 14.06, 14.14 Uhr alle 8 Min.
    Leitung: Heidi Wegmüller
    Anmeldung: bis Sonntag, 11. Dezember 2022, Tel. 079 337 04 20 oder heidi.wegmüller@bluewin.ch
    Besonderes: wegen dem Mittagessen im Restaurant ist eine Anmeldung zwingend!
Hock Meisengrotte (Anmeldung für Imbiss erforderlich)
Fr 16.12.2022 18:00-22:30
Heiligabend-Wanderung
Sa 24.12.2022 09:30-16:00
  • Typ
    Wanderung
  • Text

    Von Oberdiegten nach Buckten

    Samstag, 24. Dezember 2022

    Leider können wir dieses Jahr nicht nach Bretzwil, wie es Tradition war. Wir haben aber ein anderes Gasthaus gefunden, das uns bewirten wird.

    Wanderung: Wir beginnen in Oberdiegten (491m) und streben dem Wald zu bis Eichligarte (609m). Links und rechts begleiten uns die Felsen der Rotiflue, aber der Weg ist breit und gut zu wandern. Dem Waldrand entlang, oberhalb Dietisberg (soziale Institution für Männer) kommen wir zum Hasengatter (735m), höchster Punkt der Wanderung. Dies ist wie ein kleiner Passübergang mit schöner Aussicht auf die umliegenden Dörfer. Jetzt geht es praktisch nur noch abwärts Richtung Riedmatt (640m) und durch den Eselsweg nach Buckten (522m).

    Streckendaten:   Länge: 6.3 km, Aufstieg: 262 m, Abstieg: 270 m, Zeit: 2-2 ¼  Std.
    Treffpunkt: 09.30 Uhr Bahnhofhalle Basel SBB
    Abfahrt: 09.43 Uhr nach Sissach mit IR
    Billett: UAbo oder Tageskarte TNW alle Zonen
    Anforderung: Leicht
    Ausrüstung: Der Witterung entsprechend
    Verpflegung: Kleine Zwischenverpflegung, Mittagessen im Restaurant
    Rückkehr: 2 mal stündlich ab Buckten
    Bemerkung: Einheitsmenue: Preis für Mittagessen Fr. 34.50 mit Dessert, ohne 31.50. Wer nicht wandern kann oder mag, kann direkt mit den Oev nach Buckten fahren
    Leitung: Nelly Gasser, Tel. 061 361 70 76 oder 079 153 52 06
    Anmeldung: Bis Sonntag,18. Dezember Achtung: Fahrplanwechsel am 11. Dezember 2022

     

Alter Silvester in Waldstatt
Fr 13.01.2023 09:15-21:30
  • Typ
    Wanderung
  • Ort
    Waldstatt
  • Text

    Alter Silvester in Waldstatt AR Freitag 13. Januar 2023 In einigen Gemeinden des Kantons Appenzell ARh wird zweimal Silvester gefeiert, am 31. Dezember und am 13. Januar. Die reformierten Orte konnten sich nicht mit der päpstlichen Bulle abfinden, welche Gregor XIII im Jahre 1582 erliess, so dass sie für längere oder kürzere Zeit den alten julianischen Kalender beibehielten.

    So machen sich also die Silvester-Chläuse zweimal im Winter schon frühmorgens in kleinen Gruppen, Schuppel genannt, auf den Weg, verkleidet und maskiert als „Schöni“, „Wüeschti“ oder „Schö-Wüeschti“. Eines haben sie gemeinsam: Sie ziehen von Hof zu Hof, die im Appenzellerland weit verstreut sind; vor der Haustüre beginnen sie kräftig zu „schellen“ um dann in ein urchiges „Zäuerli“ einzustimmen.

    Wir lernen diesen intensiv gelebten Brauch kennen und staunen ob der vielen „Goofeschüppeli“ (Kindergruppen), indem wir auf einem Rundgang in Waldstatt da und dort auf eine Gruppe stossen und ihren ergreifenden Tönen lauschen. Um 16 Uhr begeben wir uns in das Mehrzweckgebäude, wo wir bei Speis und Trank einen Schuppel nach dem andern erleben dürfen.

    Streckendaten:    Schlendern in Waldstatt
    Treffpunkt: Bahnhofshalle Basel SBB 09.20 Uhr
    Abfahrt: Basel ab 09.33, Zürich an 10.26, ab 10.39, Gossau an 11.44, ab 11.51, Waldstatt an 12.03
    Kosten: Gruppenbillet Halbtax Fr. 43.00
    Anforderung: Wanderung T1
    Ausrüstung: Bequeme Schuhe, Kleidung der Witterung angepasstWir gehen bei jedem Wetter!
    Verpflegung: Getränke und Zwischenverpflegung für die Reise nach Bedarf. In Waldstatt gibt es verschiedene Chlausenbeizli und Restaurants. Wir gehen zu einem frühen Abendessen in das MZG.
    Rückkehr: Waldstatt ab 18.52, Gossau an 19.08, ab 19.16, Zürich an 20.21, ab 20.34, Basel an 21.27 Uhr
    Leitung: Ursula Topkaya, Tel. 061 703 16 85, hutopkaya@bluewin.chHandy am Wandertag 077 404 17 64
    Anmeldung: bis Dienstag, 10. Januar 2023 mit Angabe ob Halbtax oder GA

       

Petit-Lucelle (Gratwanderung Kleinlützel – Flühberg Roti Fluh - Remelspitz)
So 15.01.2023 08:30-16:00
  • Typ
    Wanderung
  • Text

    Petit-Lucelle 

    Gratwanderung Kleinlützel – Flühberg Roti Fluh - Remelspitz 

    Sonntag 15.01.2023

    Rundwanderung von Kleinlützel über den „Chrüzboden“ mit Gratwanderung zur „Roti Fluh“ zum Remelturm und zurück ins Dorf neben dem Schlossfelsen durch mit toller Fernsicht ins Sundgau und über die Jurazüge. Unterhalb des Remelturms ist die Besenbeiz Remel.

    Streckendaten

    Länge: 10 km, Aufstieg: 490 m, Abstieg: 490 m, Zeit: 3,5 Std. Wanderzeit

    Treffpunkt

    Basel SBB Schalterhalle um 08:25 

    Abfahrt

    Basel SBB 08:37 Zug S3 Ankunft 09:02 in Laufen

    Abfahrt 09:04 Bus 112 Ankuft 09:13 Kleinlützel 

    Kosten

    U-Abo TNW

    Anforderung

    Trittsicherheit vor allem bei nassen Verhältnissen

    Verpflegung

    Aus dem Rucksack; optional Besenbeiz Remel falls geöffnet oder Einkehrmöglichkeit am Ende der Wanderung

    Rückkehr

    Bus ab Kleinlützel zB. Frohmatt immer X.38 Bus 112 Richtung Bahnhof Laufen

    Bemerkung

    Optional: Einkehr in der Besenbeiz Remel falls geöffnet

    Tourenleitung

    Reto Studer / wanderleiterbaselbiet@gmail.com

    Anmeldung

    Bis DO 12.01.2023 12:00 an wanderleiterbaselbiet@gmail.com. 

    Bis FR 13.01.2023 abends erfolgt eine Bestätigung der Anmeldung per Email betreffend Durchführung. Es liegt im Ermessen des Tourenleiters Aenderungen an der Wanderung und an der Gruppengrösse vorzunehmen.

     

Wasserschloss Schweiz (Aargau)
So 22.01.2023 09:00-18:15
  • Typ
    Wanderung
  • Ort
    Basel
  • Text

    Wasserschloss Schweiz

    Mitten im Aargau, wo Aare, Reuss und Limmat sich vereinen, liegt das Wasserschloss der Schweiz. Diese einzigartige Flusslandschaft wurde als Aue und Landschaft von nationaler Bedeutung ausgezeichnet.

    Wir fahren mit dem Zug nach Brugg, Zuerst geht es durch die Altstadt zur Aare hinunter, der wir bis zum Limmatspitz folgen. Danach wandern wir ein kurzes Stück Limmataufwärts und durchqueren dann des Örtchen Vogelsang AG. Auf der Eisenbahnbrücke überqueren wir die Reuss und wieder geht es flussaufwärts, dieses Mal der Reuss entlang bis Windisch, wo wir zum Mittagessen einkehren. Bis zum Bahnhof Brugg wandern wir danach noch etwa 45 Minuten, wobei wir die Überreste des römischen Vindonissas streifen und die Kirche des ehemaligen Klosters Königsfelden besichtigen können. Die Heimreisen kann individuell erfolgen.

    Streckendaten:   Länge: 11,5 km, Aufstieg: 89 m, Abstieg: 89 m, Zeit: 3 Std.
    Treffpunkt: 8.55 Uhr Bahnhof SBB Basel
    Abfahrt: 9.11 Uhr Richtung Zürich
    Kosten: Mit U-Abo bis und ab Frick; Billet Frick – Brugg – Frick: 2 x Fr.5.90, bitte selber lösen
    Anforderung: T1, gute Wanderwege
    Ausrüstung: Stöcke nicht unbedingt nötig
    Verpflegung: Zwischenverpflegung aus dem Rucksack, Mittagessen im Restaurant
    Rückkehr: Zwischen 17.00 und 18.00 Uhr
    Leitung: Johanna Speiser, Tel. 061 272 96 59
    Anmeldung: bis Mittwochabend, 18. Januar 2023

     

Hasliberg - Brünigpass
Sa 28.01.2023 07:00-19:45
  • Typ
    Wanderung
  • Text

    Panoramaweg Hasliberg - Brünigpass

    RoutenbeschreibungAusgangspunkt der Winterwanderung ist Hasliberg Reuti. Von der Luftseilbahnstation schlängelt sich der Weg in grossen Kehren via Blatti, Gofer und Eggli hinauf. Auf dem präparierten Wanderweg geht es hoch über dem Haslital im leichten Auf und Ab über verschneite Alpwiesen und durch Wald nach Hasliberg Wasserwendi.Auf der folgenden Wanderroute wird man belohnt mit einer herrlichen Aussicht auf die Brienzer-Rothorn-Kette, den Brienzersee und auf das Schwarzhorn- und Rosenlauigebiet. Beim Louwenenbach steigt man nach Hasliberg Hohfluh hinab, unterquert dort die Kantonsstrasse, vorbei an schönen Holzhäusern und biegt ab in Richtung Brünigpass.Auf dem Panorama-Höhenweg geht es über offenes Gelände, dann durch Wald, wo der Weg kurz ansteigt. Grosse Findlinge säumen den Wanderweg, die der Aaregletscher von mehr als 10 000 Jahren zurückgelassen hat. Nachdem man die Strassenbrücke überquert hat, ist es nicht mehr weit bis zum Brünigpass und zur Bahnstation Brünig-Hasliberg.  

    Streckendaten:   Länge:10 km, Aufstieg:  387m, Abstieg: 444 m, Zeit:  4 Std.
    Treffpunkt: 7.00 Uhr Bahnhof SBB in der Halle
    Abfahrt: 7.13 Uhr nach Interlaken Ost, weiter nach Meiringen und mit der Gondelbahn auf Hasliberg Reuti 10.45 Uhr
    Kosten: SBB Tagesticket
    Anforderung: T2, gute und breite Wanderwege, sportliche Kondition erforderlich
    Ausrüstung: Winterkleidung, feste Wanderstiefel und Stöcke
    Verpflegung: Picknick im Rucksack, Einkehrmöglichkeiten zu Beginn/ Ende der Wanderung
    Rückkehr: 16.51 Uhr Brünig-Hasliberg nach Luzern, umsteigen nach Basel Ankunft 19.45 Uhr
    Bemerkung: Die Wanderung wird nur bei schönem Wetter durchgeführt.
    Leitung: Claudia Schultze, schultze.claudia@bluewin.ch, Handy nur am Wandertag: 076 229 19 13
    Anmeldung: Bis spätestens 25.1.2023 per E-Mail, maximale Teilnehmerzahl 12 Personen

     

Kurzwanderung nach Saint-Brice (Solothurn/Elsass)
Fr 10.02.2023 10:00-16:00
  • Typ
    Wanderung
  • Text

    Kurzwanderung auf die Chrischona

    Wir treffen uns um 10.00 Uhr an der Tramhaltestelle Riehen Dorf (280 m). Durch den schönen Wenkenpark wandern wir in ca. 1½ Std. hinauf auf die Chrischona (519 m). Wenn das Wetter stimmt, können wir hier die Alpen sehen. Wir kehren zum Mittagessen im wieder eröffneten Restaurant Waldrain ein. Danach bringt uns ein Spaziergang von ca. 30 Minuten hinunter ins Dorf Bettingen, wo wir den Bus besteigen.

    Streckendaten:   Länge: 7,3 km, Aufstieg: 261 m, Abstieg: 164 m, Zeit: 2 Std
    Treffpunkt: 10.00 Uhr Tramstation Riehen Dorf (Tram Nr. 6)
    Kosten: mit U-Abo
    Anforderung: T 1, teilweise schmale Waldwege, die bei Nässe rutschig sein können
    Ausrüstung: Wanderschuhe, Stöcke empfohlen
    Verpflegung: Mittagessen im Restaurant
    Rückkehr: Zwischen 15.00 und 16.00 Uhr
    Leitung: Johanna Speiser, Tel. 061 272 96 59
    Anmeldung: Bis Dienstag, 7. Februar 2023 wegen Restaurant

     

Schloss Wildenstein (Bubendorf - Wildenstein - Arxhof - Gling - Abendsmatt - Lampenberg Station)
So 12.02.2023 08:45-15:45
  • Typ
    Wanderung
  • Text

    Schloss Wildenstein  

    Bubendorf - Wildenstein - Arxhof - Gling - Abendsmatt - Lampenberg Station 

    Sonntag 12.02.2023

    Wanderung an bis zu 500 Jahre alten Eichen vorbei von Bubendorf über den Murenberg zum mittelalterlichen Schloss Wildenstein und via Arxhof nach Lampenberg. 

    Streckendaten

    Länge: 11.5 km, Aufstieg: 340 m, Abstieg: 310 m, Zeit: 3,5 Std. Wanderzeit

    Treffpunkt

    Liestal Migrolino um 08:50 

    Abfahrt

    Liestal 09:00 Bus 70 Ankunft 09:10 in Bubendorf Zentrum 

    Kosten

    U-Abo TNW

    Anforderung

    Trittsicherheit vor allem bei nassen Verhältnissen

    Verpflegung

    Aus dem Rucksack; optional Einkehrmöglichkeit gegen Ende der Wanderung

    Rückkehr

    Waldenburgerli T19 alle 15 Min. Richtung Bahnhof Liestal

    Bemerkung

    Optional unterwegs: Einkehr im Rest. Abendsmatt in Lampenberg falls geöffnet

    Tourenleitung

    Reto Studer / wanderleiterbaselbiet@gmail.com

    Anmeldung

    Bis DO 10.02.2023 12:00 an wanderleiterbaselbiet@gmail.com. 

    Bis FR 11.02.2023 abends erfolgt eine Bestätigung der Anmeldung per Email betreffend Durchführung. Es liegt im Ermessen des Tourenleiters Aenderungen an der Wanderung und an der Gruppengrösse vorzunehmen.

     

Auf dem Längenberg: Zimmerwald-Rüeggisberg
So 19.02.2023 08:30-18:45
  • Typ
    Wanderung
  • Ort
    Basel
  • Text

    Zimmerwald-Bütschelegg-Rüeggisberg   Sonntag, 19. Februar 2023

    Unser Startort birgt ein Geheimnis:1915 mietete ein „Ornitologischer Verein“ die Pension Beau Séjour in Zimmerwald, aber die Vereinsmitglieder hatten von Vögeln keine Ahnung! Im verträumten Dorf auf dem Längenberg ahnte Niemand, dass mitten im ersten Weltkrieg sich hier die führenden Sozialisten aus 12 Ländern Europas zu einer Friedenkonferenz trafen, was eine ausserordentliche logistische Herausforderung war.

    Der Längenberg ist ein breiter Hügelzug, der vor den Toren Berns beginnt und sich in Richtung Thun ausstreckt. An dessen Rand verläuft der Gürbetaler Höhenweg mit schönen Ausblicken ins „Chabisland“, wie das Gürbetal auch genannt wird. Parallel dazu verläuft der Jakobsweg, dem wir von Weiler zu Weiler inmitten weiter Felder und kleinen Waldstücken in stetem Auf und Ab folgen.

    Auf halbem Wege kommen wir zur einladenden „Bütschelegg“, wo wir zum Mittagessen erwartet werden und nach einem kurzen Aufstieg auch das phantastische Panorama geniessen können. Frisch gestärkt geht’s weiter auf abwechslungsreichem Weg nach Rüeggisberg, wo wieder eine Überraschung, die Klosterruine aus dem 11. Jahrhundert, auf uns wartet. Hier besteigen wir das Postauto und erleben noch eine wunderbare Fahrt zurück in die «Zivilisation».

    Streckendaten:    Länge: 11.8 km, Aufstieg total 425 m, Abstieg total 340 m, Wanderzeit 3 ½ Std
    Treffpunkt: Bahnhofshalle Basel SBB 08.40 Uhr
    Abfahrt: Basel ab 08.56 mit IC 61 nach Bern an 09.56, ab 10.02 mit S3 nach Kehrsatz an 10.15, ab 10.19 mit Bus 340 nach Zimmerwald
    Kosten: Gruppenbillet Halbtax ca. Fr. 37.--
    Anforderung: Wanderung T1-2 auf guten Wegen
    Ausrüstung: Wanderschuhe, Stöcke, event. Schneekrallen, Kleidung der Witterung angepasst
    Verpflegung: Getränke, Zwischenverpflegung
    Mittagessen: Im Restaurant Bütschelegg
    Rückkehr: Rüeggisberg, Post ab 16.34 mit Bus 631, Köniz, Bahnhof an 17.10, ab 17.14 mit S6, Bern an 17.24, ab 17.36 mit IC 61, Basel an 18.35
    Leitung: Ursula Topkaya, Tel. 061 703 16 85, hutopkaya@bluewin.ch Handy am Wandertag 077 404 17 64
    Anmeldung: bis Donnerstag, 16. Februar 2023
         

     

Kandersteg (Sunnbüel) - Gemmipass
Sa 25.02.2023 07:15-20:00
  • Typ
    Wanderung
  • Text

    Sunnbüel (Kandersteg) – Schwarzenbach – Daubensee – Gemmipass (Leukerbad)

    RoutenbeschreibungAusgangspunkt der Winterwanderung ist die Bergstation Sunnbüel. Erreichbar mit der Seilbahn von Kandersteg. Der gepfadete Winterwanderweg führt leicht hinab, zur Spittelmatte. Dann geht es am verschneiten Arvenseeli vorbei zum Arvenwald. Sanft ansteigend geht es weiter auf dem Wanderweg zum Berghotel Schwarenbach eines der ältesten Gasthäuser des alpinen Wallis. Das Gasthaus Schwarenbach diente einst als Zollhaus auf der Verbindung zwischen Bern und dem Wallis. Vom Berghotel Schwarenbach führt die Route hinauf zum Daubensee. Oben angekommen wandert man am linken Seeufer entlang. Gegen Ende des Sees geht es hinauf zum Gemmispass. Auf dem Gemmipass angekommen präsentiert sich eine fantastische Aussicht auf die Walliser Hochalpen. Rauh und karg ist die Landschaft auf der Gemmi. Furchteinflössend und schwindelerregend der Blick von der Aussichtsplattform auf die steil abfallende Felskante Richtung Leukerbad. Hinunter nach Leukerbad geht es bequem mit der Seilbahn.  

    Streckendaten:   Länge: 8.7 km, Aufstieg:  523m, Abstieg: 119 m, Zeit: 4 Std.
    Treffpunkt: 7.15 Uhr Bahnhof SBB in der Halle
    Abfahrt: 7.28 Uhr nach Interlaken Ost, weiter nach Kandersteg, Talstation Sunnbüel 9.54 Uhr und dann mit der Gondelbahn
    Kosten: SBB Tagesticket
    Anforderung: T2, gute und breite Wanderwege, sportliche Kondition erforderlich
    Ausrüstung: Winterkleidung, feste Wanderstiefel und Stöcke
    Verpflegung: Picknick im Rucksack, Einkehrmöglichkeit im Hotel Schwarzenbach und am Ende der Wanderung
    Rückkehr: 16.48 Uhr Leukerbad Richtung Visp, umsteigen nach Basel Ankunft 20.01 Uhr
    Bemerkung: Die Wanderung wird nur bei schönem Wetter durchgeführt.
    Leitung: Claudia Schultze, schultze.claudia@bluewin.ch, Handy nur am Wandertag: 076 229 19 13
    Anmeldung: Bis spätestens 22.2.2023 per E-Mail, maximale Teilnehmerzahl 12 Personen
Gempenplateau (Gempen - Spitzenflüeli - Büren – Nuglar – Sichteren – Liestal)
So 05.03.2023 08:15-15:15
  • Typ
    Wanderung
  • Text

    Gempenplateau  

    Gempen -  Spitzenflüeli - Büren – Nuglar – Sichteren – Liestal

    Sonntag 05.03.2023

    Wanderung am Spitzenflüeli vorbei und entlang kleiner Schluchten und Täler durch den Wald Richtung Büren mit dem Blick in die Ferne, der über die Anhöhen des Jura bis zu den Alpen reicht. Von Nuglar wandern wir durchs Brunnenbachtal und dann über die weite Kuppe der Sichteren bis Liestal. 

    Streckendaten

    Länge: 12 km, Aufstieg: 270 m, Abstieg: 620m, Zeit: 3,5 Std. Wanderzeit

    Treffpunkt

    Dornach Bahnhof 08:15

    Abfahrt

    Dornach 08:18 Bus 67 Ankunft 08:33 in Gempen Dorf

    Kosten

    U-Abo TNW

    Anforderung

    Trittsicherheit vor allem bei nassen Verhältnissen

    Verpflegung

    Aus dem Rucksack; optional zahlreiche Einkehrmöglichkeiten in Gempen, Büren SO, Nuglar und Liestal sowie auf der Sichteren.

    Rückkehr

    Ab Liestal jederzeit in alle Richtungen

    Tourenleitung

    Reto Studer / wanderleiterbaselbiet@gmail.com

    Anmeldung

    Bis DO 03.02.2023 12:00 an wanderleiterbaselbiet@gmail.com. 

    Bis FR 04.03.2023 abends erfolgt eine Bestätigung der Anmeldung per Email betreffend Durchführung. Es liegt im Ermessen des Tourenleiters Aenderungen an der Wanderung und an der Gruppengrösse vorzunehmen.

     

Effingen - Lynn - Zeihen
So 19.03.2023 08:45-17:00
  • Typ
    Wanderung
  • Text

    Effingen-Lynn-Zeihen   Sonntag, 19. März 2023 Wir verlassen Effingen in südlicher Richtung und gelangen auf dem gemütlich ansteigenden Waldweg auf den Widräk und weiter zum Barnig, den beiden Waldplateaux in Richtung Bözberg. Über Wiesen und Felder wandern wir durch den schmucken Ort Gallenkirch zur berühmten Linde von Linn.

    Auf ihrer lesenswerten Website erzählt sie selbst aus ihrem bewegten, bald 900jährigen Leben:https://www.linnaargau.ch/linner-linde. Hier setzen wir uns zur Mittagsrast nieder, vor uns der weite Blick ins Aaretal. Durch das Dörfchen Linn gelangen wir hinunter zum Sägemülital, welches uns mit weiteren Naturschönheiten überrascht. Vor der Station Effingen überqueren wir die Autobahn und «unterwandern» die Bahnlinie. Bevor wir nach Zeihen gelangen, wagen wir nochmals einen Aufstieg von 40 Höhenmetern im Stiegliwald .Bevor wir für die Rückfahrt ins Postauto steigen, können wir noch im «Rössli» einkehren.

    Streckendaten:    Länge: 11 km, Aufstieg total 280 m, Abstieg total 260 m, Wanderzeit 3 Std
    Treffpunkt: Bahnhofshalle Basel SBB 08.50 Uhr
    Abfahrt: Basel ab 09.11 mit IR36 nach Frick an 09.41 Uhr, ab mit Bus 137 09.52, Effingen, Dorf an 10.09 Uhr
    Kosten: U-Abo-Bereich
    Anforderung: Wanderung T1 auf guten Wegen
    Ausrüstung: Wanderschuhe, event. Stöcke, Kleidung der Witterung angepasst
    Verpflegung: Getränke, Zwischenverpflegung, Mittagspicknick
    Rückkehr: Zeihen, Dorf 15.53 mit Bus 139, Herznach an 15.59, ab 16.00 mit Bus 135, Frick an 16.12, ab mit IR 36 16.18, Basel an 16.48 Uhr
    Leitung: Ursula Topkaya, Tel. 061 703 16 85, hutopkaya@bluewin.ch Handy am Wandertag 077 404 17 64
    Anmeldung: bis Donnerstag, 16. März 2023

     

Durch die Hohle Gasse
So 26.03.2023 07:45-18:45
  • Typ
    Wanderung
  • Text

    Durch die Hohle Gasse

    Wer hat nicht schon von der Hohlen Gasse gehört, wo Wilhelm Tell der Legende nach den Vogt Gessler erschossen hat. Diese wollen wir heute besuchen.Wir fahren mit dem Zug nach Luzern und dann mit dem Schiff nach Hertenstein. Mit Blick auf den Küssnachterteil des Vierwaldstättersees wandern wir über Greppen zum Dorfeingang von Küssnacht, das wir in etwa zwei Stunden erreichen. Damit sind wir aber noch nicht am Ziel. Nun steigen wir hinauf zur Gesslerburg und wandern hinüber zur Hohlen Gasse, die auf dem Gemeindegebiet von Immensee liegt. Wir durchschreiten diese historische Stätte und steigen danach hinunter zum Bahnhof von Küssnacht am Rigj. Via Luzern fahren wir zurück nach Basel.

    Streckendaten:   Länge: 13,4 km, Aufstieg: 381 m, Abstieg: 361 m, Zeit: 3½ Std.
    Treffpunkt: 7.50 Uhr Bahnhof SBB Basel
    Abfahrt: 8.03 Uhr Richtung Luzern
    Kosten: Ca. Fr. 33.00 mit Kollektivbillet
    Anforderung: T1, gute Wanderwege, gelegentlich schmal und etwas abschüssig
    Ausrüstung: Stöcke empfehlenswert
    Verpflegung: Picknick aus dem Rucksack, am Anfang und am Ende der Wanderung Einkehr möglich
    Rückkehr: 17.45 oder 18.45 Uhr
    Leitung: Johanna Speiser, Tel. 061 272 96 59
    Anmeldung: bis Mittwochabend, 22. März 2023

     

Termine abonnieren (in Kalender wie Outlook, iCal oder Mobilgeräte hinzufügen)