, Roci (Rolf Klaus)

Kurzwanderung im Schwarzbuebeland Freitag 12. Oktober 2018

Naturfreunde NW Sektion Baselbiet

Kurzwanderung im Schwarzbuebeland. Freitag, 12. Oktober 2018

Von Fehren nach Breitenbach

Hallo Zusammen             

Mein Name ist Roci und ich war wieder mit den Naturfreunden NW der Sektion Baselbiet auf einer Kurzwanderung.

23 Naturfreunde der Sektion Baselbiet und ich, Roci fahren mit ÖV nach Fehren Steinbühlhöhe, wo uns Nelly, die Wanderleiterin des Tages begrüsst und eine kurze Erklärung zur gemütlichen Kurzwanderung abgibt.

Ich bin schon etwas aufgeregt, denn heute könnte es einer der letzten sonnigen Tage in diesem Herbst sein. Wir beginnen mit einem kleinen Aufstieg und ich gehe sifort an die Spitze. Im Wald gibt es viel zu beschnupperen.

  
Obwohl wir im Wald sind, wird es warm.

Ich erhlte am Rehbrünneli etwas zu trinken.

Die Wandergruppe sitzt für ihren Trinkhalt auf Holzbänken (Menschen haben ja nur zwei Beine.

        


Kaum geht es weiter, kommt zu meiner Überraschung die grösste Buche in Büsserach in Sicht (150 Jahre alt; Durchmesser der Krone 30 m; Stammumfang 4,6 m; Stammdurchmesser 1.45 m und würde falls gefällt, 20 Ster Brennholz ergeben). Diese Buche wünschte ich mir zuhause!

 

Als wir den Wald verlassen und nach dem Mittagshalt in der Gritt-Hütte über die Felder gehen, gibt’s zum  optischen Dessert die


           

                                             Aussichten auf die Jurahöhen der Nordwestschweiz.  

Selbstverständlich wird in Breitenbach, dem Ziel unserer Wanderung, vor der Rückkehr nach Basel der Durst gestillt mit einem kleinen „Herrgöttli“ (Bier), Mineral, Kaffee oder Glace.

Danke Nelly für diese Wanderung an einem sonnigen Herbsttag durch goldige Wälder und über grüne Felder.

Bis zum Na?chstenMal

Euer Roci