> Zurück

Kantonaltag 2015 im Meisenpfiff

Zoller Vreni 20.09.2015

Sonntag, 23. August 2015 

Eine bunt gemischte Wanderschar quoll in Todtnau aus dem Bus. 15 Naturfreunde stiegen hier in den Anschluss-Bus nach Todtnauberg, von wo aus die kundige Wanderleiterin Rösli Sterchi die Führung übernahm.

11 Naturfreunde starteten bereits in Todtnau, bummelten durch das noch verschlafene Städtchen und stiegen gleich hinter der Kirche im Wald bergan.

Nach einer guten Stunde erreichten wir das Naturwunder „Todtnauer Wasserfall“. Das Wasser des Stübenbächleins stürzt sich trotz der langen Trockenperiode in silber-glänzenden Fontänen über die Granitfelsen ins Tal. Nach einer kurzen Rast am Fuss des Wasserfalls machte sich die Gruppe an den Aufstieg über unzählige Treppenstufen und über schwindelnde Brücklein, die nicht nur Tiefblick boten, sondern auch einen besorgten Blick nach Süden ins Wiesental hinaus, von wo sich eine graue Wolkenwand heran schob.

Knapp unterhalb der Ortschaft Todtnauberg hatte uns der Regen eingeholt, worauf die leichten T-Shirts unter farbigen Windjacken und die Rucksäcke unter bunten Regenhäuten verschwanden. Nochmals blinzelte die Sonne und der „Festplatz Meisenpfiff“ rückte näher.

Der Sektionspräsident, Adrian Wood, begrüsste die Ankommenden mit Handschlag. Ein Gläschen badischer Wein und Thonbrötchen standen als Apéro bereit.

Von der Rede des Kantonalpräsidenten, Edmund Rund, sei nur soviel kolportiert, als den emsigen Helfern für die Festvorbereitungen und den Service gedankt und den Anwesenden ein gemütliches Fest gewünscht wurde.

Dass der von der Natur lang ersehnte Regen dann nachhaltig auf das Hüttendach trommelte, konnte der Festlaune keinen Abbruch tun. Wettermässig tipptopp ausgerüstet wanderten wir nach 16 Uhr zur Busstation Muggenbrunn.

Für die Heimreise mit den Badischen Verkehrsbetrieben hatte Erika die Reservationen im voraus veranlasst, so dass trotz vollem Bus alle transportiert wurden.

Am Kantonaltag trafen sich Naturfreunde in geselliger Runde. Man begegnete manch altvertrautem Gesicht oder lernte neue Menschen aus anderen KV-Sektionen kennen. Spannende Begegnungen und Gespräche sind ein Markenzeichen der Naturfreunde. Deshalb freuen wir uns auf nächstes Jahr, wenn der Kantonaltag zusammen mit dem ONI-Treffen stattfinden wird.

Vreni Zoller